Bielefeld-Logo                Bebauungsplan Online


Startseite

Der Bebauungsplan beschränkt sich auf einzelne Bereiche des Stadtgebietes und regelt Art und Maß der Bebaubarkeit einzelner Grundstücke. Seine möglichen Inhalte werden durch das Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt. Er wird aus dem Flächennutzungsplan entwickelt.
Der Bebauungsplan wird vom Stadtrat als kommunale Satzung beschlossen und enthält somit für die Bürgerinnen und Bürger und für die Baubehörde verbindliche Festsetzungen. Die Satzung besteht aus einem oder mehreren Plänen, in denen die Festsetzungen zeichnerisch dargestellt sind, den ergänzenden textlichen Festsetzungen und einer ausführlichen schriftlichen Begründung.

Bebauungsplan-Übersicht

Das Bauplanungsrecht unterscheidet im Stadtgebiet grundsätzlich zwischen Flächen, die im Geltungsbereich von Bebauungsplänen liegen und unbeplanten Flächen (im Außen- oder Innenbereich) ohne qualifizierten Bebauungsplan.
Hier finden Sie eine gesamtstädtische Übersicht über diese beiden Kategorien.

Aktuelle rechtsverbindliche Bebauungspläne

Der Bebauungsplan wird nach Abschluss des Aufstellungsverfahrens als Satzung beschlossen. Die rechtliche Gültigkeit (Rechtsverbindlichkeit) tritt mit der Veröffentlichung der Beschlussfassung ein. Sie gilt unbefristet bis zur formalen Änderung, Aufhebung oder Neuaufstellung des Bebauungsplanes.
Hier finden Sie eine Auswahl der aktuellen, rechtsverbindlichen Bebauungspläne.

Aktuelle Öffentlichkeitsbeteiligungen

Ein Bebauungsplan hat eine erhebliche und langfristige Auswirkung auf Art und Maß der Verfügbarkeit und den Wert von Grundstücken. Bebauungspläne werden in einem im Baugesetzbuch geregelten Verfahren aufgestellt, das insbesondere auch eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vorsieht.
Hier finden Sie insbesondere Bebauungspläne, an deren Planungen Sie sich mit unserem Online-Formular direkt beteiligen können.

Bebauungspläne in Bearbeitung

Hier finden Sie eine Liste aller Bebauungspläne, die noch nicht rechtsverbindlich sind und für die zurzeit keine Öffentlichkeitsbeteiligungen stattfinden.


Wichtiger Hinweis zum Thema Kampfmittelüberprüfung!

In den hier veröffentlichten Bebauungsplänen finden sich gegebenenfalls Hinweise, dass in den Geltungsbereichen der Bebauungspläne kein Verdacht auf eine Kampfmittelbelastung besteht.
Nach neuesten Erkenntnissen der Bezirksregierung Arnsberg sind diese Feststellungen heute unter Umständen nicht mehr zutreffend.
Deshalb ist ab dem 01.01.2017 jedes Grundstück im Bereich der Stadt Bielefeld vor dem Beginn von Baumaßnahmen mit Bodeneingriffen auf eine Kampfmittelbelastung zu untersuchen.
Bitte lassen Sie aufgrund der bestehenden Gefährdung durch Blindgänger eine Kampfmittelüberprüfung vornehmen (Antragsvordruck als PDF). Diesen senden Sie bitte an das Feuerwehramt, Kampfmittelbeseitigung -370-, Am Stadtholz 18, 33602 Bielefeld, Herr Sander, Tel. 0521/51-3840. Die Prüfung erfolgt durch die Bezirksregierung Arnsberg. Da die dortige Prüfung einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen kann, stellen Sie bitte den beigefügten Antrag schnellstmöglich. Die Bescheinigung über die erfolgte Kampfmittelüberprüfung senden Sie dann bitte spätestens mit der Baubeginnanzeige zu.


Achtung

Diese Anwendung verwendet Sitzungs-Cookies, Iframes und JavaScript. Bitte beachten Sie dies bei Ihren Browser-Einstellungen.


Ratgeber Planen und Bauen

Weitergehende Informationen zum Thema Stadtplanung und Bebauungsplan erhalten Sie im Ratgeber Planen und Bauen.


Einzelhandels- und Zentrenkonzept

Der Rat der Stadt Bielefeld hat ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept beschlossen, das in der gesamtstädtischen Bauleitplanung umgesetzt wird. Die Bebauungsplanung kann überplante und nicht beplante Standortbereiche, in denen Einzelhandel derzeit zulässig ist, betreffen.


Baugebiete für Eigenheime

Liste der Baugebiete (als PDF)